Teilnahme am Jugendparlament im Düsseldorfer Landtag

Einmal im Jahr haben Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen die Gelegenheit, an dem Planspiel Jugendparlament im Düsseldorfer Landtag teilzunehmen.

 

Die Jugendlichen bekommen die Gelegenheit, im Plenarsaal auf den Stühlen der Parlamentarier und Regierungsmitglieder Platz zu nehmen und in deren Rollen zu schlüpfen. Wie im realen Parlament dürfen sie über aktuelle Themen debattieren und entscheiden. Sie verhandeln Gesetzentwürfe, bringen Anträge ein, suchen Kompromisse und stimmen über Beschlußfassungen ab. Die dabei erlernten Kenntnisse über demokratische Entscheidungsprozesse verhelfen den Teilnehmern, sich leichter in der politischen Welt zurechtzufinden.

Mit den Empfehlungen der Jugendlichen befassen sich anschließend die Abgeordneten des Landtags Nordrhein-Westfalen in ihren Fachausschüssen. Die fachliche Konzeption dieses Summercamps erfolgte durch Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte (von der NRW School of Governance).

 

Die Kosten für Fahrten, Übernachtung, Verpflegung und das Begleitprogramm in Düsseldorf übernimmt der Landtag Nordrhein-Westfalen. Als öffentlich anerkannte Weiterbildungsveranstaltung erfolgt für die Dauer des dreitägigen Programms eine Befreiung vom Schulunterricht bzw. eine Freistellung von Arbeitsverpflichtungen bei der Berufsausbildung.

 

Der Landtagsabgeordnete des Essener Südens Ralf Witzel MdL lädt alle Jugendlichen (Schüler und Azubis) zwischen 16 und 20 Jahren herzlich ein, sich für die Teilnahme am 8. Jugendparlament NRW vom 23. bis 25. Juni 2016 zu bewerben. Ralf Witzel sucht aus diesem Anlaß einen gesellschaftlich engagierten Schüler oder Auszubildenden (m/w) aus seinem Essener Wahlkreis.

 

Bewerbungen sind per e-mail, Fax oder Brief an das Abgeordnetenbüro von Ralf Witzel zu richten. Der Bewerbung ist ein kurzes Motivationsschreiben beizufügen, in dem bereits gezeigtes soziales Engagement – zum Beispiel in Vereinen, als Klassensprecher oder auch in der Nachbarschaft skizziert wird.